16 12 16

Durch die modernen Musiker selber geht vielfach der Riß zwischen der Gesellschaft und der Neuen Musik nochmals hindurch. Während sie diese aus innerem Zwang gleichwie eine unausweichliche Aufgabe auf sich nehmen, sperrt sich in ihnen der eigene anerzogene Geschmack wiederum dagegen ; ihre musikalische Erfahrung ist nicht frei vom Moment der Ungleichzeitigkeit. Sobald sie einmal von dem Unerreichten der vergangenen Musik betroffen werden, kapitulieren insbesondere die, welche dem Neuen unbedenklich sich überließen, weil sie vom Alten zu wenig wußten.

« Das Altern der Neuen Musik »
Gesammelte Schriften [1962]
vol. 14 Dissonanzen. Einleitung in die Musiksoziologie
Suhrkamp 2003
p. 147
adorno capitulation expérience fête goût jeunesse musique reddition vieillesse vieillir